gruene.at
Navigation:
am 20. März

Altweiber wohnen - Gespräche und Fotografien über das Wohnen im Alter

Birgit Meinhard-Schiebel - Eine Rezension

Wohnbiografien sind Lebensbiografien. Sind Zeitgeschichte, die Zeugnis geben über fast ein Jahrhundert, in dem Frauen mit den unterschiedlichsten Lebensverläufen eindrucksvoll erzählen. Darüber, was Wohnen in ihrem Leben bedeutet hat, wie es geprägt war von den Umständen der Zeit. Aber auch von ganz persönlichen Entwicklungen. Von Wünschen, Träumen, Liebe, Trauer, von politischen Ereignissen.

Manche Träume erfüllen sich erst im hohen Alter mit der neuen Freiheit, jahrzehntelange Verpflichtungen haben sich reduziert, aber neue Herausforderungen - die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit - stehen an. Vieles an Kompensation wird wichtig, um das Leben im Alter gut zu bewältigen. Lieblingsplätze spielen ebenso eine Rolle wie Wünsche nach Ruhe oder dem Gegenteil, der Unruhe. Alles soll möglich sein und bleiben. Wohnen im eigenen Haus, Wohnen in einem Gemeinschaftsprojekt, Wohnen allein oder gemeinsam, Wohnen dort, wo man schon immer war oder Wohnen im ständigen Wandern durch die Welten, alles findet sich in diesem wunderbaren Buch, das Geschichte und Geschichten in Wort und Bild erzählt.

"Ich habe noch viel Beschäftigung. Ich sag immer: Ich brauche noch zehn Jahre" Marie-Louise M. (91 Jahre) 


Buch:
​Altweiber wohnen - Gespräche und Fotografien über das Wohnen 
​Ulrike Scherzer, Juliana Socher ​
​erschienen ​im Residenz Verlag, 2016 Salzburg-Wien 
​​​ISBN978 3 7017 3393 4
​152 Seiten , ​EUR 29,90