gruene.at
Navigation:
am 30. Jänner

Neue Transitroute droht!

Günter Brandt - Nein zum Straßenausbau vom Fernpass Tunnel und Tschirgant Tunnel! SEILBAHNBAU KÜHTAI-HOCHÖTZ NEIN! 38 Hektar Natur für Geldgier. Wieviel ist genug?Bereits vor 20 Jahren wollten die Seilbahnkaiser von Hochötz die Berge Richtung Kühtai verbauen. Nun nachdem Gras darüber gewachsen ist, versuchten sie es wieder.

Protestaktion gegen den Seilbahnbau Kühtai- Hochötz
Protestaktion gegen den Seilbahnbau Kühtai- Hochötz
Protestaktion gegen den Seilbahnbau Kühtai- Hochötz

Der Bürgermeister und die Seilbahnbetreiber stellten das Projekt vor. Die Gegnerschaft im Saal war so überwältigend, dass zu hoffen ist dass die 38 Hektar unberührte Natur auch weiterhin nicht der GELDGIER einiger weniger geopfert werden. Auch der Organisator der Bürgerbewegung Dr. Gerd Estermann bedankte sich bei uns.

Wir hatten das gute Gefühl dass sich unser Einsatz gelohnt hat.

Die nächste Katastrophe bahn sich an.  Der Fernpass und der Tschirgant soll ausgebaut und ein Tunnel gebaut werden.  Schon vor 25 Jahren wurde das Projekt von der Deutschen Frächterlobby betrieben. Dank Protesten wurde die neue Transitroute abgesagt. Damals wurde betont dass man die Luftgüte schonen würde, da sich die LKW  80km Umweg über Kufstein sparen würden. Verrückt wenn nun wieder diese Transitroute ausgebaut werden soll. Eine mögliche Maut oder Beschränkung auf 7,5 Tonnen hält sicher nicht auf Dauer.

Wenn man bedenkt dass man den Transit durch Tirol auf der Brennerautobahn mit Baustellen einschränken will, und auf der anderen Seite eine neue Transitroute ausbauen will.

Wir haben jedenfalls beschlossen mit den Grünen Freunden vom Inntal und Außerfern massiv dagegen aufzutreten.

Am SA, 2.02.2019, 19:30Uhr in Zirl Pfarrheim FAMBOZI, Filmvorführung „ Widerstand am Strom, Hainburg 1984" 60min. 

Der Film motiviert sich für die Natur und Umwelt einzusetzen und ist aktuell wie damals.