gruene.at
Navigation:
am 27. November 2020

Hanna & Käthe

Irmgard Seidler - Zwei burgenländisch-kroatische Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Im Gedenkjahr 2018 hat der interkulturelle Verein Kulturna zadruga KUGA einen Schwerpunkt auf den Nationalsozialismus und dessen Auswirkungen auf die Volksgruppe der Burgenlandkroaten gelegt und nach dem Verhalten der Burgenlandkroat*innen während der Naziherrschaft geforscht. Im Vordergrund stand das Schicksal der beiden aus Großwarasdorf/ Veliki Borištof abstammenden Frauen Hanna Sturm (1891-1984) und Käthe Sasso (geb. 1926).

Die Burgenlandkroat*innen waren den Nationalsozialisten gegenüber nicht negativ eingestellt. Erst als die Nazis begannen, ihnen die Sprache „wegzunehmen“ regte sich Widerstand. Besonders zwei Frauen waren von Anfang an mit ihrem politischen Widerstand gegen das Nazi-Regime dabei: Hanna Sturm und Käthe Sasso.

Beide fanden sich an vorderster Front im Kampf gegen den Terror der Nationalsozialisten. Ihr unerschütterlich zähes Engagement mussten sie mit Gefängnis, Folter und einem brutalen Überlebenskampf im Konzentrationslager Ravensbrück bezahlen. Hanna Sturm organisierte bereits im ersten Jahrzehnt des zwanzigsten Jahrhunderts als Arbeiterführerin Streiks. Das brachte sie 1939 ins Konzentrationslager. Käthe Sasso, geb. Szmudits stammte aus Nebersdorf, war Mitglied der im Widerstand tätigen „Gruppe Gustav Adolf Neustadtl“. Mit 16 Jahren in Wien inhaftiert, erlebte sie die Folter der Schergen am eigenen Leib und tägliche Hinrichtungen von Schicksalsgenoss*innen im Landesgericht. Im KZ-Ravensbrück überlebten beide den Terror. Sie schlossen eine lebenslange Freundschaft. Hanna Sturm schrieb im Buch „Die Lebensgeschichte einer Arbeiterin; vom Burgenland nach Ravensbrück“, ihre Erfahrungen nieder. Käthe Sasso ist bis heute im Zeitzeugenprogramm aktiv.

Es obliegt uns allen, unsere Lehre aus der Vergangenheit zu ziehen. Dass wir uns den heute tobenden
Kriegen, Ausbeutungen, Verfolgungen und Zerstörungen mit aller Macht entgegenstellen ist unsere größte Pflicht. Der können wir uns nicht entziehen: Wir wissen davon!

Am Bild v.l.n.r Josko Vlasich, Regina Petrik - Grüne LAbg, Elisabeth Trummer - LAbg (SPÖ), Nikolaus Berlakovich - NRAbg (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler, Unbekannt, Alex Karazman - KUGA, Manuela Juric - Sozialministerium, Olga Voglauer -Grüne NRAbg. Kärn.


Produzenten Josko Vlasich (Vorstand
Grüne GenerationPlus Burgenland)
und Peter Wagner (Regie, nicht im
Foto) präsentierten die DVD in der
KUGA mit zahlreichen Ehrengästen​