gruene.at
Navigation:

Leitbild und Programm

Die Organisation „Die Grünen - Generation plus Österreichs“ wurde am 9. März 2001 im Wiener Café Landtmann unter anderem von Doris Eisenriegler aus Oberösterreich, Rotraut Mayr, Dieter Schrage, Gernot Schürr aus Tirol sowie Vera Bauer aus der Steiermark gegründet, um die vielfältigen Interessen und Anliegen älterer Menschen sowohl innerhalb der Grünen wie auch außerhalb zu vertreten. Sie sollten als Dachorganisation österreichweit selbständig tätige und aktive Bundesländergruppen aufbauen, um auf die speziellen Bedürfnisse älterer Menschen in ihrem Lebensumfeld eingehen zu können. Inzwischen gibt es in allen Bundesländern unterschiedlich starke Gruppierungen, die meisten sind als Verein und gleichzeitig als Teilorganisation der jeweiligen Grünen Landespartei organisiert.

Die GPlus - Generationen Österreich treten auf Basis des Grundsatzprogrammes der Grünen und der Grünen Grundwerte für die Anliegen und Bedürfnisse älterer Menschen in Österreich ein. 

Die Fragen der Lebensqualität älterer Menschen in Österreich steht im Mittelpunkt der Arbeit:

  • Bildungsmöglichkeiten
  • Pensionsfragen
  • intergenerationelle Ansätze
  • Gesundheitsförderung
  • Pflege und Betreuung
  • neue Wohnformen 
  • sowie viele andere Aspekte des Alltags älterer Menschen.

Aber auch innerhalb der Grünen Österreich setzen die GPlus - Generationen wichtige Akzente in der politischen und gesellschaftspolitischen Arbeit.